Diakonieverein Eserwall e.V. | Am Eser 21 | 86150 Augsburg|info@eser21.de
Sie sind hier:/Therapeutische Wohngemeinschaft
Therapeutische Wohngemeinschaft 2016-11-21T15:32:23+00:00
Der Eser 21

Der Eser 21

Therapeutische Wohngemeinschaft

Das Haus „Am Eser 21“ steht unter Denkmalschutz und wurde – mit großzügiger Unterstützung durch die Stadt Augsburg und vieler treuer Spender – 1995 durch den Diakonieverein Eserwall e.V. gekauft und innerhalb von zwei Jahren saniert. Die Mitglieder des Trägervereins und viele Freunde und Helfer haben mit großem Engagement aus einem alten, nicht mehr bewohnbaren Haus ein „neues Haus“ geschaffen, in dem seit August 1997 junge Menschen während Krisenzeiten Lebensgemeinschaft erleben und einüben können.

Die Sanierung und Renovierung des Hauses stehen symbolisch dafür, wie aus einem hoffnungslosen Zustand etwas Neues und Stabiles entstehen kann. Benannt ist das Haus nach seiner Straße, wobei der Name für unser Anliegen auch eine ganz besondere Bedeutung hat. Das hebräische Wort „Eser“ findet sich im Alten Testament und bedeutet „Hilfe“ und steht somit auch für unseren Einsatz im Haus. Das Haus liegt am Rand der Altstadt von Augsburg, in der Nähe des geschäftlichen Zentrums. Dadurch erleben die Bewohner sehr viel Realität in ihrer sozialen und beruflichen   Wiedereingliederung. Gleichzeitig liegt es nahe der öffentlichen Grünanlage beim Roten Tor und dem Siebentischwald, der grünen Lunge von Augsburg.

Mit 12 Plätzen im Eser 21 und 6 Nachsorgeplätzen im Eser 17 hat die Einrichtung eine überschaubare Größe. Die Plätze sind auf drei Wohnetagen verteilt. Auf jeder Etage gibt es möblierte Einzel- und Doppelzimmer, sowie die notwendigen sanitären Anlagen. Im Haus 21 befindet sich im Erdgeschoss eine gemeinsame Küche und ein Wohn- und Essbereich. Zudem öffnet ein kleines Café die Arbeit nach außen.

Donnerstag- und Freitagabend können die Gäste, ehemalige Gäste und externe Besucher dort auftanken und Kontakte pflegen. Für unsere Hausgäste besteht auch die Möglichkeit, dort mitzuarbeiten und so lebensnahe Fähigkeiten zu praktizieren. Im Erdgeschoss befindet sich unsere ambulante Beratungs- und Vermittlungsstelle Kontaktpunkt. Dort können die in Handarbeit gefertigten (Kunst-) Gegenstände der Arbeitstherapie angesehen und gekauft bzw. bestellt werden.

In angemieteten Räumen in Nachbargebäuden sind sowohl das Büro der Verwaltung, Einzel- und Gruppengesprächsräume als auch die Arbeitstherapie untergebracht. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Eltern und Angehörige von Hausbewohnern übernachten. Eine kleine Küche und Sanitäranlagen stehen dafür ebenfalls zur Verfügung. Für sportliche Aktivitäten wird in der Rote-Tor-Schule ein Turnsaal angemietet.

Hier finden Sie das ausführliche Konzept zum Download:

Konzept Eser 21, Stand 2016